Musikzug Bürstadt/ Hofheim

Online-Bierprobe

Am 28.05.2021 veranstaltete der Feuerwehrmusikzug Bürstadt/Hofheim eine Online-Bierprobe. Verköstigt wurden Biere aus 5 verschiedenen Nationen – aus Island, Frankreich, Belgien, Kanada und England.

Jene Biere wurden im Vorfeld an die Musiker ausgefahren. In dem Eimer mit den Bierflaschen war außerdem noch Knabberzeug, Bierglas, Flaschenöffner und drei Umschläge, die während des Abends zu gegebener Zeit gemeinsam geöffnet wurden.

Der Antrunk jeder Bierspezialität erfolgte unter landestypischen Folkloreklängen, bevor es dann einige Infos zu dem jeweiligen Bier und zur Geschichte der Brauerei gab. Jedes Getränk wurde im Anschluss von der Gruppe bewertet und besprochen. Von bitteren Bieren, über Pale Ales mit Karamellnote bis hin zu Ingwerbier waren einige Geschmackerlebnisse dabei, die man so vielleicht vorher noch nie getrunken hat.

Schon zu Beginn des Abends wartete eine kleine Überraschung auf: Die Hallertauer Hopfenkönigin entsendete per Videobotschaft ihre Grüße in die Musikerrunde und wünschte viel Spaß bei der Bierprobe. Eine Autogrammkarte der Hoheit war für alle im ersten Umschlag hinterlegt.

Rund um die Verköstigung gab es natürlich auch ein entsprechendes Rahmenprogramm: In Minispielen galt es zum Beispiel, Lieder des Musikzuges an Hand von Bilderrätseln zu erraten oder möglichst schnell einen speziellen Gegenstand in der eigenen Wohnung aufzusuchen und diesen vor die Linse zu halten. Der zweite Umschlag enthielt „Spaß-Bierdeckel“, welche gleichzeitig als Halbmasken dienten, was doch für den ein oder anderen Lacher in der Runde sorgte.

Dr. Heiner Hopfenbach“, alias Christopher Göttle, gab bei seinem News-Flash interessante Fakten rund um das Thema Bier auf humorvolle Art zum Besten. Wertvolle Tipps gegen den Kater am nächsten Morgen und Wissenswertes zur Herstellung des edlen Getränks lieferte ein Braumeister in seiner Rede. Auch das Funkenmariechen des Musikzuges, Sabrina Rettig, heizte mit einer schwungvollen Tanzeinlage der Musikerschar ein. Ebenso warf sich Rudi Münch in entsprechende Robe und entsendete als Majestät verkleidet eine Grußbotschaft. In einem Sketch erklärten Jan Klein und Erik Minnder, wie man denn mit einfachsten Mitteln zu Hause selbst Bier braut. Mit kleinen Videosequenzen nahm der Musikzug an dem Abend auch an einer kleinen Comedy-Brauereiführung teil.

Am Ende des Programms durfte der größte der drei ausgeteilten Umschläge geöffnet werden: Dieser enthielt ein „Internationales Bierdiplom“, welches jedem Teilnehmer umfassende Kenntnisse im Bereich Bier in Theorie und Praxis bescheinigt. Natürlich wurde auch das Bier des Abends gekürt: Mit einem Punkt Vorsprung in der Abstimmung gewann hierbei das Bier aus Kanada gegen das aus Island.

Noch bis tief in die Nacht verweilten die Musiker in ihrem Online-Meeting, um sich einfach noch ein wenig zu unterhalten und die Geselligkeit zu genießen. Dass dies ein wirklich gelungenes Event war, stand für alle fest.