Kerweumzug Zwingenberg

Am 21. August war der Feuerwehrmusikzug Bürstadt/Hofheim zum ersten Mal bei den Kerwefeierlichkeiten in Zwingenberg. Jenes Fest feiert 2022 nämlich seine 60. Auflage, wofür der Feuerwehrmusikzug engagiert wurde.

Sobald die Autos in Zwingenberg geparkt waren, formierten sich die Musiker abmarschbereit und so ging es mit Musik zum Festplatz vor der Melibokushalle, welcher den Mittelpunkt der Zwingenberger Kerb bildet. Dort galt es, sich vor dem anstehenden Umzug noch ein wenig zu stärken. Unter fetzigen Trommelrhythmen und schwungvollen Melodien marschierten die Musiker dann in die Umzugsaufstellung, wo sie mit Startnummer 14 ziemlich mittig platziert waren.

Um zwei Uhr mittags setzte sich der Festzug auch schon in Bewegung. Für den Feuerwehrmusikzug ist dies schon der zweite Umzug in diesem Jahr, war man doch schon vor 2 Monaten beim Sonderbacher Kerweumzug aufgetreten. Während des Umzugs durch Zwingenbergs Straßen zeigten die Musiker auch wieder einige ihrer Showfiguren, wobei eine neue Marschfigur diesmal ihre Premiere feierte. Am Straßenrand kam dies sichtlich gut an.

Die Zugstrecke endete auch wieder am Festplatz, auf den der Musikzug standesgemäß mit dem „Kerwemarsch“ einzog. Alle am Umzug teilnehmenden Musikgruppen spielten vor Ort dann noch nacheinander ein kleines Platzkonzert.

Aber der Feuerwehrmusikzug wäre nicht der Feuerwehrmusikzug, wenn er sich auch dafür nicht etwas Besonderes hätte einfallen lassen: So übernahm plötzlich während dem Spielen eines lateinamerikanischen Liedes der Dirigent die Trommel eines Musikers, der wiederum mittig vor der Gruppe zusammen mit einem der Kerwemädchen eine flotte Tanzsohle aufs Parkett legte. Beifall und die Rufe nach Zugabe waren der Lohn für diese überraschende Showeinlage.

 

Alle Musiker des Feuerwehrmusikzuges Bürstadt/Hofheim hatten an diesem Mittag ihren Spaß, aber auch seinem Ruf als musikalischer Botschafter der Feuerwehr und der Stadt ist man durchaus wieder gerecht geworden.